Wörter-Buch

Springe zu

A

App

Das ist ein Programm auf dem Handy.
Damit können die Menschen zum Beispiel:

  • Spiele auf ihrem Handy spielen.
  • Interessante Informationen auf dem Handy lesen.
Aquarium

Das ist ein Gefäß aus Glas.
In dem Gefäß ist Wasser.
Und es schwimmen Fischer darin herum.

Audi Forum

Audi ist eine Auto-Firma.
Das Audi Forum ist ein großes Haus.
Dort können Menschen Räume mieten.
Zum Beispiel:

  • Für große Informations-Veranstaltungen
  • oder für wichtige Gespräche mit anderen Menschen
Auswärts-Spiele

Manchmal spielen Fußball-Vereine in einer anderen Stadt.
Diese Spiele heißen: Auswärts-Spiele.
Zum Beispiel:
Der Fußball-Verein HSV Hamburg spielt in Berlin gegen den Fußball-Verein Hertha BSC Berlin.
Dann hat der HSV Hamburg ein Auswärts-Spiel.

Auto-Bahn-Dreieck

Bei einem Auto-Bahn-Dreieck
treffen zwei Auto-Bahnen zusammen.
Sie werden dann oft zu einer Auto-Bahn

Auto-Bahn-Kreuz

An einem Auto-Bahn-Kreuz
treffen 2 Auto-Bahnen zusammen.
Ein Auto-Fahrer kann dann auf
eine andere Auto-Bahn fahren.

B

Bahnhofs-Mission

Das ist ein Verein.
Die Mitarbeiter von dem Verein
helfen Menschen auf Bahnhöfen.
Zum Beispiel:
Die Mitarbeiter von der Bahnhofs-Mission
helfen älteren Menschen bei Einsteigen in den Zug.

Bank-Karte

Das ist eine kleine Karte aus Plastik.
Mit Ihrer Bank-Karte
können Sie Geld am Geld-Automaten holen.

Barriere-frei und Barriere-Freiheit

Das bedeutet:
Für Menschen mit Behinderung
gibt es keine Hindernisse.
Sie können überall mit-machen.

Barriere-Freiheit

Das bedeutet:
Für Menschen mit Behinderung
gibt es keine Hindernisse.
Sie können überall mit-machen.

Begleit-Person und Begleit-Dienst

Eine Begleit-Person oder ein Begleit-Dienst
hilft Menschen mit Behinderung.
Zum Beispiel bei diesen Sachen:

  • Beim Ein-Steigen und Aus-Steigen
    in Bus und Bahn,
  • beim Einkaufen
  • oder beim Besuch von einem Fußball-Spiel.
Behinderten-Beauftragter vom Fußball-Verein

Er kümmert sich um die Fußball-Fans mit Behinderung
Er beantwortet die Fragen von Menschen mit Behinderung.
Und er kümmert sich um ihre Probleme.

Behinderten-Fan-Clubs

In einem Behinderten-Fan-Club
sind viele Fußball-Fans mit einer Behinderung.
Sie machen zum Beispiel diese Sachen:

Behinderten-Park-Plätze

Das sind besondere Park-Plätze
für Menschen mit Behinderung.
Nur sie dürfen auf diesen Park-Plätzen parken.

Behinderten-Toiletten

Für Menschen mit einer Behinderung
gibt es besondere Toiletten.
Zum Beispiel:

  • Die Tür zur Toilette ist breiter
  • Und die Räume sind größer.
  • An den Toiletten gibt es Halte-Griffe.
Bibliothek und Bücherei

Ein anderes Wort für Bibliothek ist Bücherei.
In einer Bücherei stehen viele Bücher.
Die Bücher können alle Menschen lesen.
Und sie können die Bücher
mit nach Hause nehmen.
Nach einer bestimmten Zeit müssen sie die Bücher
wieder in die Bücherei zurück bringen.

Blinden-Kommentar

Blinden-Kommentar bedeutet:
Ein Mensch erzählt blinden Menschen:
Was gerade beim Fußball-Spiel passiert.
Das können blinde Menschen
sich mit einem Kopf-Hörer anhören

Blinden-Leitsystem

Ein Blinden-Leitsystem
hilft blinden Menschen den Weg zu finden.
Zum Beispiel:

  • Mit Schildern in Blinden-Schrift
  • oder mit besonderen Boden-Platten auf dem Fuß-Boden
Braille-Schrift – Blinden-Schrift

Das ist eine besondere Schrift für blinde Menschen.
Sie wird mit den Fingern gelesen.

Bundes-Straße

Bundes-Straßen sind breite Straßen:
Auf denen die Auto-Fahrer von einem Ort
zum anderen Ort fahren können.
Die Abkürzung für Bundes-Straße ist: B.

Bundes-Verband

Ein Bundes-Verband sind viele Vereine zusammen.
Sie machen sich gemeinsam für eine Sache stark.

D

DiskosDas ist ein Tanz-Lokal. Die Menschen können dort zum Beispiel: Musik hören. tanzen, und etwas trinken.

Das ist ein Tanz-Lokal.
Die Menschen können dort zum Beispiel:
Musik hören.
tanzen,
und etwas trinken.

Dom

Ein Dom ist eine große Kirche.

Doppel-Zimmer

Das sind Zimmer für 2 Personen.

E

Ebene

Das ist ein Stock-Werk:

  • In einem Gebäude.
  • Oder in einem Stadion.

Zum Beispiel:
Ebene 1 bedeutet: 1. Stock-Werk.

Einstiegs-Hilfen

Auf vielen Bahn-Steigen gibt es Einstiegs-Hilfen.
Das sind zum Beispiel:
Hub-Lifte
oder Rampen.
Damit Rollstuhl-Fahrer gut ein-steigen
und aus-steigen können.

Einzel-Zimmer

Das sind Zimmer für 1 Person.

Erd-Geschoss

Das Erd-Geschoss ist das unterste Stock-Werk.
Zum Beispiel:

  • Von einem Haus
  • oder von einem Stadion.
Euro-Schlüssel

Das ist ein besonderer Schlüssel.
Mit diesem Schlüssel können Sie viele
Behinderten-Toiletten auf-machen.
Den Euro-Schlüssel
können Sie zum Beispiel hier kaufen: http://www.cbf-da.de.

F

Fahr-Dienst

Das sind besondere Autos.
Zum Beispiel für Menschen mit Behinderung.
Die Autos haben zum Beispiel:

  • eine Rampe
  • oder einen kleinen Fahrstuhl für Rollstuhl-Fahrer.
Fahrten-Begleit-Dienst

Den Fahrten-Begleit-Dienst können Sie bestellen.
Dann fährt ein Mensch mit Ihnen.
Zum Beispiel:

  • In Bus und Bahn
  • Im Taxi.
Fan-Beauftragter

Das wird so gesprochen: Fän-Beauftragter.
Der Fan-Beauftragte arbeitet zum Beispiel
bei einem Fußball-Verein.
Er kümmert sich dort um alle Fußball-Fans.
Zum Beispiel:

  • Um Menschen mit Behinderung.
  • und um Menschen ohne Behinderung.

Er beantwortet viele Fragen von den Fußball-Fans.

Fan-Club

Das wird so gesprochen: Fän-Klub.
In einem Fan-Club
treffen sich die Fans von einem Verein.
Sie wollen alles über ihren Verein wissen.

  • Sie reden über die Spiele vom Verein.
  • Sie schauen sich zusammen die Spiele an.
  • Sie erzählen anderen Menschen von ihrem Verein.
Fan-Laden

Das wird so ausgesprochen: Fän-Laden.
Dort können Sie verschiedene Sachen
von einem Fußball-Verein kaufen.
Zum Beispiel:

  • Pullover,
  • Schals
  • oder Tassen.

Auf diesen Sachen ist das Bild von dem Fußball-Verein drauf.

Formular

Das ist ein Papier.
Auf das Papier müssen die Menschen etwas schreiben. Zum Beispiel:

  • Ihren Namen,
  • ihre Telefon-Nummer
  • und wo sie wohnen.

Mit dem Formular können sie zum Beispiel:
Eintritts-Karten für das Fußball-Spiel bestellen.

Fund-Stelle

Dort können die Menschen Sachen abholen,
die Sie verloren haben.
Zum Beispiel:

  • Das Handy,
  • den Rucksack
  • oder den Schlüssel

Fund-Stellen gibt es zum Beispiel:

Fußball-Fans

Das sind Menschen,
die einen Fußball-Verein besonders gerne mögen.
Deshalb schauen sie sich oft die Fußball-Spiele
von ihrem Fußball-Verein an.

Fußball-Verein

Das ist nur ein temporärer Eintrag der zum Testen verwendet wird.

 

G

GdB

GdB ist die Abkürzung für: Grad der Behinderung.
Das bedeutet:
Wie schwer eine Behinderung ist.
Der GdB steht auf der Rück-Seite
von dem Schwer-Behinderten-Ausweis.

Gebärden-Sprache

Das ist eine Sprache:
Für Menschen mit Hör-Behinderung
und für gehörlose Menschen.
Sie wird mit Händen und Armen gesprochen.

Geh-Behinderung

Menschen mit einer Geh-Behinderung:
Können nicht mehr gut laufen
oder sie können gar nicht mehr laufen.

Gehörlose

Das sind Menschen,
die nicht hören können.

 

Gäste-Fußball-Fans

Bei einem Fußball-Spiel spielen immer
2 Fußball-Vereine gegen-einander.
1 Fußball-Verein, der aus der Stadt kommt
in dem das Fußball-Spiel ist.

Und 1 Fußball-Verein von einer anderen Stadt.

Der Fußball-Verein von der anderen Stadt ist der Gast-Verein.

Zum Beispiel:

Ein Fußball-Spiel ist in Mainz.
Der Fußball-Verein von Mainz
spielt gegen den Fußball-Verein von Paderborn.
Dann sind die Fans vom SC Paderborn 07 die Gäste-Fans.

H

Halbzeit-Pause

Ein Fußball-Spiel hat zwei Spiel-Zeiten.
Jede Spiel-Zeit dauert 45 Minuten.
Zwischen den Spiel-Zeiten gibt es eine Pause.
Das ist die Halbzeit-Pause.

Hub-Lift und Rollstuhl-Hub-Geräte

Das ist eine ist eine große Platte.
Rollstuhl-Fahrer können auf die Platte fahren.
Dann kann sie kann hoch und runter gefahren werden.
So können Rollstuhl-Fahrer zum Beispiel:
In den Bus gehoben werden.

 

J

Jugend-Herberge

Das ist ein Hotel.
Dort können Menschen übernachten,
Wenn sie in einer Stadt Urlaub machen.
Die Zimmer in einer Jugend-Herberge kosten nicht so viel Geld.
Weil oft mehrere Menschen in 1 Zimmer schlafen.

K

klein-wüchsige

Manche Menschen sind sehr klein.
Sie sind so klein wie Kinder.
Auch wenn sie schon erwachsen sind.

Klinikum

Das ist ein großes Kranken-Haus.

Kommentatoren-Platz

Das ist ein besonderer Platz.
Die Menschen auf diesem Platz
erzählen anderen Menschen zum Beispiel:
Was gerade in einem Fußball-Spiel passiert.
Das können andere Menschen dann zum Beispiel:
Über Kopf-Hörer hören,
im Fernseher hören und sehen,
über das Radio hören.

Kopie

Von Ihrem Ausweis wird ein Foto gemacht.
Das Foto ist eine Kopie vom Ausweis.

Kunden-Service-Manager

Er kümmert sich darum:

  • Dass Kunden gut beraten werden.
    Kunden sind Menschen, die etwas kaufen wollen.
  • Dass alle Fragen beantwortet werden.

L

Lager-Häuser

In einem Lager-Haus werden Sachen auf-bewahrt.
Zum Beispiel:

  • Holz
  • Kohlen
  • Mehl-Säcke
Landes-Herr (Schloss Kranichstein – Darmstadt)

Landes-Herren gab es vor langer Zeit.
Einem Landes-Herrn hat ein großes Stück Land gehört.
Er hat über die Menschen in seinem Land bestimmt.

  • Er hat sich um die Menschen gekümmert.
  • Er hat ihnen Arbeit gegeben.
  • Er hat sie beschützt.

Dafür mussten sie seine Regeln beachte

Leicht-Athletik

Das sind Sport-Arten.
Zum Beispiel:

  • Laufen,
  • Springen
  • und Werfen.
Leucht-Turm-Projekte

Das sind große Projekte.
Sie sollen vielen Menschen
zum Beispiel zeigen:
So kann sich etwas verändern

M

Marathon-Tor

Das ist ein sehr großer Eingang.
Ein Marathon-Tor gibt es manchmal
in einem Fußball-Stadion.
Durch das Marathon-Tor können
viele Menschen zusammen durch-gehen.

Mitglieder

Wenn Menschen bei einem Verein mit-machen.
Dann werden sie Mitglieder vom Verein.

  • Sie bezahlen einen Mitglieds-Beitrag.
    Das ist Geld
  • Sie machen sich für den Verein stark.
Mobilitäts-Center

Das wird so gesprochen: mo bi li täts sen ter.
Im Mobilitäts-Center üben Menschen zum Beispiel:

  • laufen
  • sprechen
  • sich bewegen.

Zum Beispiel:
Nach einem schweren Unfall
oder nach einer langen Krankheit.

Mobilitäts-Service

Das wird so ausgesprochen: Mo bi li täts sörwis
Das ist ein Angebot von der Deutschen Bahn.
Die Mitarbeiter vom Mobilitäts-Service
unterstützen alle Menschen bei ihrer Reise mit dem Zug.
Sie helfen zum Beispiel bei diesen Sachen:

  • Sie erklären Ihnen:
    Wie Sie eine Fahr-Karte kaufen können.
  • Sie bringen Sie zum richtigen Zug.
  • Sie helfen Rollstuhl-Fahrern in den Zug zu kommen.
Musical

Das ist ein Theater-Stück.
In dem Theater-Stück wird viel gesungen.

N

Navigations-Gerät

Die Abkürzung dafür ist: Navi
Das Navi sagt Ihnen zum Beispiel:
Den Weg zum Fußball-Stadion.
Dafür müssen Sie dem Gerät sagen:

  • In welcher Stadt
  • und in welcher Straße das Fußball-Stadion ist.

Dann sagt eine Stimme im Gerät:
Welchen Weg Sie gehen oder fahren müssen.
Das können Sie zum Beispiel:

Norden

Das ist eine Himmels-Richtung.
'Im Norden von Deutschland
gibt es zum Beispiel diese Städte:
Hamburg, Lübeck, Hannover.

O

Online-Formular

Das ist ein Formular am Computer.
Die Menschen können verschiedene Sachen
auf das Formular schreiben.
Zum Beispiel:

  • Ihren Namen,
  • Ihre Adresse,
  • Ihre Telefon-Nummer.
Ordner

Die Ordner sind Menschen.
Sie arbeiten meistens bei großen Veranstaltungen.
Sie prüfen zum Beispiel die Eintritts-Karten.

Osten

Das ist eine Himmels-Richtung
Im Osten von Deutschland
gibt es zum Beispiel diese Städte:
Leipzig, Dresden, Berlin.

P

Paralympics

Das ist ein großes Sport-Fest
für Menschen mit Behinderung.
Sportler aus der ganzen Welt machen dabei mit.

Park-Ausweis

Menschen mit Behinderung dürfen auf
Behinderten-Park-Plätzen ihr Auto parken.
Dafür brauchen sie einen besonderen Ausweis.
Der ist blau.
Und auf dem Ausweis ist ein Rollstuhl-Fahrer.

Pendel-Busse oder Shuttle-Bus

Shuttle-Bus wird so aus-gesprochen: shat-tel-bus.
Diese Busse fahren immer
zwischen 2 Orten hin und her.
Zum Beispiel:
Vom Bahnhof zum Stadion und zurück.

Personal-Ausweis

Jeder erwachsene Mensch
bekommt einen Personal-Ausweis.
Auf dem Ausweis steht zum Beispiel:

  • Der Name,
  • das Geburts-Datum,
  • die Adresse.
Planetarium

Das heißt auch: Stern-Warte.
Dort können Menschen sich den Himmel anschauen.
Und den Mond und die Sterne.

 

Pokale

Fußball-Mannschaften spielen gegen-einander.
Eine Mannschaft gewinnt.
Der Gewinner bekommt einen Preis.
Das kann eine Figur sein.
Oder ein großer Becher.
Das schwere Wort dafür ist: Pokal.

Projekte

Bei einem Projekt arbeiten viele Menschen zusammen.
Gemeinsam machen sie sich für 1 Sache stark.

R

Rathaus

Dort arbeiten zum Beispiel Politiker.
Sie machen die Regeln für eine Stadt.

Region oder Revier

Zu einer Region gehören viele kleine Orte und Städte.
zum Beispiel:
Die Rhein-Main Region
Da gehören viele kleine Orte und Städte
um den Fluss Rhein und den Fluss Main dazu.

Reise-Zentrum

Im Reise-Zentrum können sich die Menschen informieren.
Wenn sie vereisen wollen.
Zum Beispiel:

  • Ob Bus und Bahn barriere-frei sind.
  • Wo sie um-steigen müssen.
  • Wie viel Geld die Fahr-Karte kostet.
Rollstuhl-Taxis

Das sind besondere Fahr-Zeuge für Rollstuhl-Fahrer.
Sie haben kleine Rampen.
Oder sie haben Hub-Lifte.
Damit Rollstuhl-Fahrer in das Taxi rein-fahren können.

S

S-Bahnen

Das sind besondere Bahnen.
Zum Beispiel:

  • Sie fahren schneller als eine Straßen-Bahn.
     
  • Und sie fahren längere Wege.

Zum Beispiel:
Sie fahren von der Stadt in viele Dörfer.

Schiebe-Tritte

Das sind kleine Rampen.

  • Am Bus,
  • an der Straßen-Bahn
  • oder an der S-Bahn.
Schwer-Behinderten-Ausweis

Menschen mit Behinderung
haben einen besonderen Ausweis.
Auf dem Ausweis steht zum Beispiel:

  • Welche Behinderung sie haben.
  • Wie schwer die Behinderung ist.
Senioren-Heim

Das ist ein Haus in dem ältere Menschen wohnen.

Service Point

Das wird so gesprochen: sör-wis-peunt.
Das ist ein Informations-Stand.
Zum Beispiel am Bahnhof.
Dort können die Menschen Informationen
zu ihrer Reise bekommen.

Shuttle Service

Das wird so gesprochen: schat-tel-sör-wis.
Manche Fußball-Vereine holen ihre Fans am Bahnhof ab.
Und bringen sie auch wieder zum Bahnhof zurück.

Sozial-Amt

Vom Sozial-Amt bekommen die Menschen Geld.
Wenn sie nur wenig Geld haben.
Oder wenn sie nicht arbeiten können.
Mit dem Geld können sie zum Beispiel:

  • Essen kaufen.
  • Die Miete für die Wohnung bezahlen.
  • Eine Fahr-Karte kaufen.
Speer-Werfer

Das ist eine Sport-Art.
Dabei werfen die Menschen einen Speer.
Das ist ein langer Stab mit einer Spitze vorne.
Ein Speer-Werfer hat gewonnen:
Wenn er den Speer am weitesten geworfen hat.

Sport-Arten

Es gibt viele verschiedene Sport-Arten.
Zum Beispiel:

  • Fußball,
  • Schwimmen,
  • oder Reiten.
Sportler

Das sind die Teilnehmer bei einer Sport-Veranstaltung.
Fußball-Spieler sind zum Beispiel Sportler.

Sprach-Ansage (im Fahrstuhl)

In manchen Fahr-Stühlen gibt es
Sprach-Ansagen für blinde Menschen.
Die Sprach-Ansage sagt ihnen,

  • In welchem Stock-Werk sie sind.
  • Wo sie aus-steigen müssen.
Stadion

In einem Stadion machen die Menschen Sport.
Andere Menschen können ihnen dabei zu-schauen.

Stadion-Block

Das sind bestimmte Bereiche im Stadion.
Zu einem Stadion-Block gehören:

  • Viele Sitz-Plätze
  • oder viele Steh-Plätze
  • und viele Sitz-Reihen.
Stadion-Sprecher

Der Stadion-Sprecher
macht verschiedene Ansagen im Stadion.
Zum Beispiel sagt er:
Welche Fußball-Spieler bei dem Fußball-Spiel mit-spielen.
Oder wie viel Tore eine Fußball-Mannschaft hat.

Stadt-Auto-Bahn

Das ist eine breite, große Straße.
Auto-Fahrer fahren auf der Straße
um eine Stadt herum.

Stadt-Führer

Das ist ein Heft.
In dem Heft steht:

  • Welche besonderen Angebote
    es in einer Stadt gibt.
  • Wo bekannte Orte in einer Stadt sind.
  • Und wie Sie zu diesen Orten hin-kommen können.

Ein Stadt-Führer kann auch ein Mensch sein.
Er zeigt den Menschen
besondere Orte in der Stadt.

Stiftung

Eine Stiftung gibt Geld für verschiedene Sachen.
Das bedeutet:
Eine Stiftung fördert besondere Sachen.
Die Bundes-Liga-Stiftung gibt zum Beispiel Geld:

  • Für die Internet-Seite: Barriere-frei ins Stadion.
  • Oder für Sport-Gruppen
    für Kinder mit und ohne Behinderung.
Süden

Das ist eine Himmels-Richtung.
Im Süden von Deutschland
gibt es zum Beispiel diese Städte:
Stuttgart, München, Freiburg.

T

Taktiles Stadt-Modell

Das ist ein Modell zum Anfassen.
Zum Beispiel: Das Modell von einer Stadt.
Blinde Menschen können es anfassen.
Dann können Sie mit den Händen zum Beispiel fühlen:

  • Wo die Straßen sind.
  • Wie lang die Straßen sind.
  • Und wo die Häuser sind.
Technische

Technische Sachen sind zum Beispiel:

  • Der Computer,
  • das Radio
  • oder der Fernseher.
Toiletten-Service

Das wird so gesprochen: to let-ten-sör-wiss.
Auf vielen Bahnhöfen gibt es einen Toiletten-Service.
Bei den Toiletten sind Mitarbeiter vom Bahnhof.
Sie achten darauf:
Dass die Toiletten sauber sind.

Tourismus-Amt - Touristen-Information

Das wird so aus-gesprochen: Tu ris ten Information.
Da bekommen Sie verschiedene Informationen über eine Stadt.
Zum Beispiel:

  • Welche Museen es gibt.
  • Wo ein schöner Park ist.
  • Und wo gute Gast-Stätten sind.
Trainer - Trainerin

Ein Trainer übt mit den Sportlern.
Zum Beispiel:

  • Sportler müssen an verschiedenen Geräten üben.
  • Fußball-Spiel müssen sich den Ball zu-spielen.
  • Schwimmer müssen viel schwimmen.
Treppen-Lifte

Ein Treppen-Lift ist zum Beispiel:
Ein Sitz an der Treppe.
Er wird am Treppen-Geländer an-gebaut.
Der Treppen-Lift fährt über die Treppen-Stufen
nach oben oder nach unten.
Er ist zum Beispiel:

  • Für ältere Menschen.
    Wenn sie nicht mehr gut die Treppe hoch gehen können.
  • Oder für Menschen mit einer Geh-Behinderung.

U

U-Bahn

U-Bahnen sind Züge.
Sie fahren unter der Erde.

U-Bahn-Station

Eine U-Bahn-Station ist eine Halte-Stelle unter der Erde.
Dort steigen die Menschen in die U-Bahn ein und aus.

Umsteige-Service

Das bedeutet:
Mitarbeiter von der Bahnhofs-Mission
helfen Ihnen beim Aus-steigen aus dem Zug.
Dann bringen die Mitarbeiter Sie zum Beispiel:

  • Zum Bus,
  • zum Taxi
  • oder zu einem anderen Gleis.
UNI

Das ist die Abkürzung für Universität.
Das ist eine Schule für Erwachsene.

Unter-Geschoss

Wenn die Menschen in ein Haus gehen:
Dann sind sie im Erd-Geschoß.
Das Unter-Geschoß liegt unter dem Erd-Geschoß.

Bei einem Wohn-Haus heißt das Unter-Geschoss: Keller:
Bei einem Kauf-Haus
heißt der Keller: Unter-Geschoss.

V

Verlosung - verlost

Menschen können tolle Sachen gewinnen.
Wenn sie bei einer Verlosung mit-machen:
Zum Beispiel:

  • Karten für ein Fußball-Spiel,
  • einen Fernseher
  • oder eine Reise.

W

Westen

Das ist eine Himmels-Richtung.
Im Westen von Deutschland
gibt es zum Beispiel diese Städte:
Essen, Duisburg oder Köln.